Kaikoura, Picton & Abel Tasman

Völlig übermüdet bin ich morgens am Flughafen in Christchurch angekommen und mit dem Bus zum ersten Ort gefahren. Kaikoura! Hier kommt man sich vor, als ob man vor einer Fototapete steht, während man die prächtigen Farben beobachtet. Erst langsam habe ich begonnen zu realisieren, dass ich bei vollem Verstand und nicht am träumen bin. Das Highlight waren die frei herumlaufenden Seehunde, an die man sehr nahe herankommen konnte.

Der nächste Ort meiner Südinselreise war Picton und genau so atemberaubend schön. Aufgrund des Glücks mit dem Wetter, wurde aus dem einzigen Tag an diesem idyllischen Ort ein Strandtag gemacht.

In Abel Tasman habe ich zwei Tage verbracht. Der Nationalpark ist ein beliebtes Ausflugsziel zum Wandern, Kayaken und Katamaranfahren. Hier hat mich das Wetter im Stich gelassen und ich konnte das erste Mal das typische neuseeländische Klima wahrnehmen. Während ich morgens bei warmen Temperaturen und strahlender Sonne gewandert bin, wurden wir auf der Rückreise auf dem Katamaran von einem Gewitter überrascht.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s